Bekanntmachungen

 

Regionalbudget 2023 - Aufruf zur Einreichung von Förderanfragen für Kleinprojekte

Auf Grundlage des Bescheids des Amts für Ländliche Entwicklung Mittelfranken vom 06.09.2022 und den Finanzierungsrichtlinien Ländliche Entwicklung (FinR-LE) steht dem ILE-Zusammenschluss NorA für das Jahr 2023 ein Regionalbudget in Höhe von 100.000 EUR zur Verfügung. Die Förderung erfolgt nach den Bestimmungen der Maßnahme 9.0 Regionalbudget im Förderbereich 1 „Integrierte Ländliche Entwicklung“ (ILE) des Rahmenplans der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) in der jeweils geltenden Fassung. Der ILE-Zusammenschluss NorA ruft unter Berücksichtigung der nachfolgend genannten Bedingungen zur Einreichung von Förderanfragen für Kleinprojekte im Rahmen des Regionalbudgets auf.

Dieser Aufruf umfasst ausschließlich Anfragen auf Förderung von Kleinprojekten, die unter Berücksichtigung

  • der Ziele gleichwertiger Lebensverhältnisse einschließlich der erreichbaren Grundversorgung, attraktiver und lebendiger Ortskerne und der Behebung von Gebäudeleerständen,
  • der Ziele und Erfordernisse der Raumordnung und Landesplanung,
  • der Belange des Natur-, Umwelt- und Klimaschutzes,
  • der Reduzierung der Flächeninanspruchnahme,
  • der demografischen Entwicklung sowie
  • der Digitalisierung

den Zweck verfolgen, die ländlichen Räume als Lebens-, Arbeits-, Erholungs- und Naturräume zu sichern und weiterzuentwickeln..

Kleinprojekte sind Projekte, deren förderfähige Gesamtausgaben 20.000 EUR nicht übersteigen. Hierbei handelt es sich um Nettoausgaben. Zu beachten ist, dass alle den Zweck der Förderung erfüllenden förderfähigen Nettoausgaben eines Projekts diese Höchstgrenze nicht überschreiten dürfen. Andernfalls kann ein Vorhaben nicht mehr als Kleinprojekt gewertet werden. In einem Aufruf kann pro Projekt nur ein Antrag eingereicht werden. Eine Aufteilung von Projekten zur Unterschreitung der förderfähigen Gesamtausgaben ist nicht zulässig.

Öffnungszeiten des Einwohnermeldeamtes

Aufgrund personeller Veränderungen im Rathaus haben wir eine Anpassung der Öffnungszeiten des Einwohnermeldeamts vorgenommen.
Unser Einwohnermeldeamt ist seit Juni 2022 am Donnerstagvormittag geschlossen. Am Nachmittag ist zu der gewohnten Sprechstunde von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr das Einwohnermeldeamt aber weiterhin geöffnet.

Um den Andrang in dieser Stunde zu entzerren, ist es nach telefonischer Voranmeldung auch möglich, bereits ab 14:30 Uhr Termine mit dem Einwohnermeldeamt zu vereinbaren. Dadurch kann der in der Regel starke Besucherandrang von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr entzerrt werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis und bitten Sie, weiterhin Termine vorher telefonisch zu vereinbaren.

Die neue Grundsteuer in Bayern – Grundsteuerreform

Was bedeutet die Neuregelung für Sie?
Waren Sie am 1. Januar 2022 (Mit-)Eigentümerin bzw. (Mit-)Eigentümer eines Grundstücks, eines Wohnobjekts oder eines Betriebs der Land- und Forstwirtschaft in Bayern? – Dann aufgepasst: Um die neue Berechnungsgrundlage für die Grundsteuer feststellen zu können, sind Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer sowie Inhaberinnen und Inhaber von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben verpflichtet, eine Grundsteuererklärung abzugeben. Hierzu werden Sie durch Allgemeinverfügung des Bayerischen Landesamt für Steuern im Frühjahr 2022 öffentlich aufgefordert. Für die Erklärung sind die Eigentumsverhältnisse und die tatsächlichen baulichen Gegebenheiten am 1. Januar 2022 maßgeblich, sog. Stichtag.

Weitere Informationen finden Sie unter www.grundsteuer.bayern.de.

Was ist zu tun?
Ihre Grundsteuererklärung können Sie in der Zeit vom 1. Juli 2022 bis spätestens 31. Oktober 2022 bequem und einfach elektronisch über das Portal ELSTER - Ihr Online-Finanzamt unter www.elster.de abgeben. Sofern Sie noch kein Benutzerkonto bei ELSTER haben, können Sie sich bereits jetzt registrieren. Bitte beachten Sie, dass die Registrierung bis zu zwei Wochen dauern kann. Sollte eine elektronische Abgabe der Grundsteuererklärung für Sie nicht möglich sein, können Sie diese auch auf Papier einreichen.

Die Vordrucke hierfür finden Sie ab dem 1. Juli 2022 im Internet unter www.grundsteuer.bayern.de, in Ihrem Finanzamt oder in Ihrer Gemeinde.

Rathaus wieder geöffnet - Terminvereinbarung weiterhin gewünscht

Behördengänge in der Gemeinde Oberdachstetten sollten zur Eindämmung des Corona-Virus
möglichst telefonisch (09845/9797-0) oder per E-Mail: poststelle@oberdachstetten erledigt werden,
um soziale Kontakte auf ein Minimum zu beschränken.

Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis.

 

Hinweise zum Corona-Virus und Informationen für Eltern

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Homepage des Landkreises Ansbach unter
https://www.landkreis-ansbach.de/Leben-im-Landkreis/Gesundheit-Soziales/Ansteckung-vermeiden

Hier finden Sie auch stets aktualisierte Informationen und weiterführende Links zu diesem Thema.

Information für Eltern

Neues Anmeldeverfahren für die Kindertagesstätte "Rezatstrolche"

Kindertagesstätte Rezatstrolche
 
Seit 01.05.2019 gilt ein neues Anmeldeverfahren für die Kindertagesstätte „Rezatstrolche“.

Der Gemeinderat der Gemeinde Oberdachstetten hat in seiner Sitzung vom 29.04.2019 ein Anmeldeverfahren für die gemeindliche Kindertagesstätte „Rezatstrolche“ beschlossen, das für alle Beteiligten möglichst transparent und nachvollziehbar sein soll.

Die Vergabe der Plätze erfolgt nach dem Eingang der Voranmeldungen in Abhängigkeit der jeweiligen Wartezeit, wobei eine Voranmeldung erst nach Geburt des Kindes möglich ist. Zudem werden Voranmeldungen nur für Kinder angenommen, die innerhalb der Gemeinde oder in einem der außergemeindlichen Orte des Schulverbandes Oberdachstetten wohnen (Obersulzbach, Untersulzbach, Berndorf, Birkach). Außerdem können auswärtige Eltern Voranmeldungen abgeben, wenn sie mit dem Hausbau innerhalb der Gemeinde oder in einem der genannten Orte des Schulverbandes Oberdachstetten begonnen haben.

Es wird allgemein darauf hingewiesen, dass eine Aufnahme in der Kindertagesstätte „Rezatstrolche“ erst ab einem Alter von 12 Monaten möglich ist.

Der Voranmeldebogen ist persönlich im Rathaus abzugeben. Er wird mit Poststempel und Uhrzeit versehen und Sie erhalten eine Kopie der Voranmeldung.

Bitte beachten Sie insbesondere die „Wichtigen Hinweise“ auf dem Voranmeldebogen.

Logo Gemeinde Oberdachstetten

Gemeinde Oberdachstetten

Gemeinde Oberdachstetten

Rathausstraße 7
91617 Oberdachstetten
Telefon: +49 (0)9845 97970
E-Mail: poststelle@oberdachstetten.de

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 8.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 16.30 - 17.30 Uhr

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.